08.03.2020

Wir haben mit unseren Themen zur Vielfalt des Rostocker Frauen*Kampftages am 8. Mrz beigetragen. Seht unsere Aktionen hier ...


Zum einen haben wir vor der Rostocker Staatanwaltschaft gefordert,   

  • dass Femizid einen eigenen Straftatbestand im deutschen Strafgesetzbuch bekommt,
  • dass die Medien sensibler über Fälle häuslicher und sexualiserter Gewalt berichten,
  • flächendeckendes Hilfenetz für Betroffene von häuslicher und sexualisierter Gewalt in M-V .

Dann haben wieder viele Frauen (und Kinder) mitgemacht bei der TanzDemo OneBillionRising auf dem Doberaner Platz.

Und wir haben uns sehr gefreut, dass SeLA eine Sexarbeiterin einladen konnte, die auf dem Gertrudenplatz über ihre Arbeit und die damit verbundenen Probleme im Privaten und Öffentlichen gesprochen hat. Das hat uns sehr beeindruckt. Gemeinsam mit ihr haben wir die Entstigmatisierung von Sexarbeit und Sexarbeiter*innen gefordert.