25.01.2021

 

Weltweit tanzen am 14. Februar Menschen an den unterschiedlichsten Orten gemeinsam für ein gewaltfreies Leben von Frauen und Mädchen! Seit 2015 beteiligen wir uns in Rostock an der Kampagne. Und so natürlich auch 2021 - selbstverständlich mit Abstand und Maske.

30.12.2020

 

www.starkmachen2020.de - auf dieser website haben seit dem 14. August 2020 Künstler*innen und Grafikdesigner*innen aus Mecklenburg-Vorpommern ihre Plakate und Gedanken für ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben ausgestellt.

29.12.2020

 

Benefiz ohne Dinner - 4019 Euro für STARK MACHEN e.V.! Wir sind glücklich und danken der Rostocker Frauenbande für diese tolle Spende! Die Rostocker Frauenbande - das sind Frauen aus ganz unterschiedlichen Berufen, die allesamt offen sind für Neues, die sich begeistern können und die sich sozial engagieren. Zum Beispiel mit

29.12.2020

 

„Ich hab noch nie so ein freies Arbeiten erlebt. Bei keinem Praktikum bisher… dabei war alles sehr persönlich, vertraut, sehr transparent… voll auf Augenhöhe, nicht hierarchisch, mit viel Raum für eigene Ideen… zum Beispiel ist mir gleich aufgefallen, dass ein Rückzugsort für die Kinder gut wäre, eine Höhle zum Verstecken…"

04.12.2020

 

Im Landkreis Vorpommern-Rügen wird gerade vielerorts ein visuelles Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt.

Unter dem Motto „Orange the World“ leuchten unterschiedlichste Orte in strahlendem Orange. Ziel der weltweiten Kampagne ist es, auf Gewalt gegen Mädchen und Frauen aufmerksam zu machen.

03.12.2020

 

Seit zwei Jahren organisieren die Frauen von Soroptimist Rostock beharrlich eine Aktion nach der anderen und spenden die Erlöse für unsere Aktion "Ein Auto für das Rostocker Frauenhaus". Und jetzt hat uns auch die Jahresköste der Rostocker Kaufmannschaft e.V. mit einer großartigen Spende bedacht - 35. 000 Euro! "Wir sind sehr glücklich über dieses tolle Engagement.", bedankt sich Geschäftsführerin Ulrike Bartel.

26.11.2020

 

"Grenzenlose Solidarität – Mit dem Fahrrad und zu Fuß gegen Gewalt an Frauen*" – so lautete das Motto am 20.11.20 in Stralsund. Thema waren dabei vor allem geflüchtete Frauen, denn eingeladen dazu hatte DaMigra e.V., um gerade diesen ein Gesicht und Wahrnehmung in der Öffentlichkeit zu geben.